Bergzeitfahren

Achtung !!

Auf Grund der Corona-Verordnungen,
und der unerwartet hohen Meldezahlen,
sowie den zeitlichen Vorgaben der Genehmigungsbehörden
sind wir gezwungen für die Rennen FSJ, Kleines Finale und Großes Final
den zweiten Lauf zu streichen
wir hoffen auf Euer Verständnis, ab sofort sind die Startlisten mit den Startzeiten online

ISC ORGA
Siggi Krüger

Die Startlisten

>>Schüler

>>FSJ

>>Kleines Finale

>>Großes Finale

 

Vorgaben für das Bergzeitfahren

Diese Vorgaben müssen unbedingt eingehalten werden!!

  • Anreise: Eintreffen am Rennort frühestens 1,5 Std. vor Beginn des eigenen Wettkampfes
  • Auf dem Wettkampfgelände gilt für alle ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter. Dieser ist unbedingt einzuhalten. Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, ist  das Tragen von Mund,-Nasenschutz Pflicht. Des Weiteren gelten folgende Regelungen; Regelung für Zuschauer, Angehörige der Sportler und Besucher
  • Nummernausgabe: hier gelten folgende Regelungen Hygienekonzept Fahrer und Betreuer Interstuhl Cup 2020
  • Fahrer dürfen den Mund,-Nasenschutz auf dem Rad außerhalb des Wettkampfgelände , im Warmfahrraum, beim Vorstart, beim Wiegen abnehmen
  • Im Rennen ist die Mund,-Nasenschutzpflicht aufgehoben
  • Abreise: Unmittelbar nach den Siegerehrungen bitten wir alle Teilnehmer das Wettkampfgelände zügig zu verlassen, um die Parkplätze für die Folgeklassen frei zu machen

 

Ablauf Wettkampf

  • 15 Minuten vor seiner Startzeit muss sich der Fahrer in den Verfügungsraum begeben,
  • in diesem befinden sich nie mehr als 10 Fahrer
  • Es erfolgt der Aufruf zum Wiegen, ca. 5 Minuten vor dem Start, jeder Fahrer hängt sein Rad selbst an die Waage, tritt dann zur Seite damit der Kampfrichter das Gewicht ablesen kann bereits vor diesem Aufruf entfernt der Fahrer Computer Flaschen, alles was nicht fest verschraubt mit dem Rad ist.
  • Danach begibt sich der Sportler in den Vorstart
  • Ab hier darf am Rad nichts mehr verändert werden, bei Defekt muss dieser beim Kampfrichter am Wiegen angezeigt werden, der Fahrer erhält dann die Möglichkeit für einen Nachstart, dieser kann aber frühestens  30 Sekunden nach dem vorangegangenen Fahrer erfolgen. Ein erneutes Wiegen des Rades ist unumgänglich.
  • Am Start steht nur der Sportler. Betreuer haben hier einen Abstand von mindestens 2 Metern einzuhalten
  • Der Fahrer fährt sein Rennen
  • Nach dem Ziel begibt sich der Fahrer sofort auf die Rückfahrt zum Start , dort gibt er seinen Transponder an der Nummernausgabe wie oben beschrieben ab

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung