Teilnehmer der Konstruktionsitzung am 09.02.2020

v.l. Betina Heck-SC Onstmettingen, Ulrich Bock-Bezriksvorsitzender Schwarzwald Zollern, Adolf Ruoff-RSV Bodelhausen, Ruth Amann-RV Fluorn, Heinz Matzka-RV Deisslingen,Walter Müller-RV-Deisslingen, Paul Haigis-RSG Zollern Alb 82, Tom Fimpel-SC Onstmettingen-Kern Waagen, Fabio Nappa-RSV Öschelbronn, Wolfgang Angst-RV Alpenrose Wilflingen, Hermann Sassmanshausen-Bezirk Achalm,Siggi Krüger-SC Onstmettingen-ORGA, Thomas Halter-RSV Tailfingen-ORGA, Edmund Müller-RV Alpenrose Wilflingen, Ralf Strölin-MRSC Ottenbach, Otto Huggenberger-Team Laura Lauingen, Karl August Rupp-RC Villingen

Gut 30 Vertreter der Vereine, Kampfrichter, Organisatoren, Sponsoren und Sportler trafen sich beim Co-Sponsor der Fa. KERN in Balingen zur finalen Konstruktionssitzung für INTERSTUHL CUP 2020. Allen lag daran, diese schöne Rennserie weiter voran zu bringen und für Sportler, Zuschauer und Vereine noch besser zu gestalten. Einige innovative Elemente kommen bereits 2020 hinzu: In der Eliteklasse wird die zusätzliche Sprintwertung eingeführt. Die Auf- und Abstiegsregelungen zwischen dem Großen Finale, dem Kleinen Finale und dem FSJ-Rennen wurden für die entsprechenden Klassen dem Leistungsvermögen angepasst. Für Frauen und Amateure wurde ein separates Preisgeldschema eingeführt. Über die Serienteilnehmer/innen hinaus dürfen Radbundesliga-Frauen, sowie Kader-Junioren und Kader-Jugend Athleten sowohl für die Serie, als auch über ihren Teamleiter/ Landestrainer zu einzelnen Wettbewerben angemeldet werden. Mehrere Bezirke richten im Rahmen des INTERSTUHL CUP ihre Bezirksmeisterschaften aus. Die Rennorganisation wird bei allen Etappen durch Jury-Fahrzeug, Transponder und Zielkameras ebenfalls weiter verbessert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung